Bine`s Kosmetikoase
Bine`s Kosmetikoase
Hot Stone

Hot Stones


Hot-Stone-Massage - Spezialmassage mit warmen Steinen

Im Laufe der Jahre entwickelt jeder Mensch seine ganz eigenen Rituale, um sich zu entspannen. Es gibt aber auch zahlreiche allgemein anerkannte Methoden der Entspannung, die sich seit langer Zeit bewährt haben und die auch heute noch von den meisten Menschen sehr geschätzt werden, wenn sie einmal damit in Berührung gekommen sind.

 

Was bedeutet Hot-Stone-Massage?

Bei der Hot-Stone-Massage handelt es sich um eine alte, im vergangenen Jahrhundert wiederentdeckte Massagemethode, die je nach Lehrart asiatischen, nordamerikanischen, also indianischen oder auch pazifischen Ursprungs sein soll. Die Aussage einiger Nordamerikaner, dass die Technik der Hot-Stone-Massage aus Skandinavien, genauer gesagt aus Schweden stammen soll, ist nicht bewiesen; auch ist diese Art der Massage dort kaum bekannt.

Zentrales Element dieser Massage ist vulkanisches Lavagestein (Basalt), welches vor der Anwendung in einem Wasserbad auf 50 bis 60°C erwärmt wird. Das glatte, glänzende, fast schon magisch anmutende Basaltgestein ist auf Grund seiner kristallinen Struktur in der Lage, Wärme besonders gut zu speichern und sie dann wieder langsam und gleichmäßig an die Umgebung abzugeben. Dieses physikalische Phänomen macht man sich bei der Hot-Stone-Massage zunutze. Für die verschiedenen Körperregionen stehen unterschiedliche Gesteinsgrößen und –formen zur Verfügung. Auch bei dieser überlieferten Massagetechnik, wie bei einigen anderen Behandlungsmethoden, kommt die Vorstellung von dem Körper zugehörigen Energiebahnen – sogenannten Meridianen – zum Tragen, an denen entlang die warmen Steine placiert werden, um dort ihre entspannende Wirkung zu entfalten.

 

Der Ablauf der Hot-Stone-Massage:


Zu Beginn der Hot-Stone-Massage wird Ihr Körper zunächst sanft mit einem duftenden Massageöl eingerieben. Eine sehr wirksame Behandlungsmöglichkeit der Hot-Stone-Massage besteht darin, einige der angewärmten Steine (sogenannte „Layout-Steine“) auf der Massageliege zu placieren und den Klienten darauf abzulegen, um die Wärme gleichzeitig auch von unten her auf den Körper einwirken zu lassen. Dann werden entlang der Meridian- und Energiebahnen an genau bestimmten Punkten des Körpers die Hot Stones placiert und können so die Wärmewirkung bis tief in das Gewebe hinein entfalten. Danach wird das vorher aufgebrachte Massageöl mit streichenden und kreisenden Bewegungen in die Haut einmassiert. Dazu werden je nach Grad der Verspannung entweder die Hände des Therapeuten oder einige der warmen Steine benutzt. Durch die lang anhaltende Wärmeeinwirkung der Steine werden die Poren geweitet und so können die ätherischen Öle besser in die Haut eindringen.

 



Termin vereinbaren